Corona_Teststation
Die Bürgertestung direkt vor Ort, näher als Sie denken 

Datenschutzerklärung

Datenschutzhinweise zum mobilen Corona-Testzentrum der

„Ambulante Pflege Lack UG (haftungsbeschränkt)“

Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen und des Datenschutzbeauftragten:

Verantwortlich für die Verarbeitung Ihrer Daten ist die Ambulante Pflege Lack UG(haftungsbeschränkt)  Häberlinweg 2; 87437 Kempten. Telefon: +49 160 91906625. Email: Lack-Pflegedienst@web.de

Unseren Datenschutzbeauftragten (Herrn Lack Roland) erreichen Sie direkt über: 0171/7102561 oder per mail an Lack-Pflegedienst@web.de

Verarbeitet Datenkategorien und Zweck der Verarbeitung

Es werden bei Anmeldung über das webbasierte Programm „ No-Q “, bei Terminvergabe per mail, über unser Kontaktformular oder telefonisch folgende persönliche Daten erhoben:

Grund des Besuchs des Corona-Testzentrum

Name, Vorname, Geburtsname

Geburtsdatum

Anschrift der Hauptwohnung

Zimmer-/Platznummer des Hotels/Pension/Campingplatz

Telefonische Erreichbarkeit

e-mail

Sollten Sie mit der Erfassung dieser Daten nicht einverstanden sein, wird kein Zutritt zu der jeweiligen Einrichtung (Corona-Test-Zentrum) gewährt.

Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt zum Zwecke der Testung auf SARS-CoV-2 auf freiwilliger Basis oder aufgrund einer behördlichen Anordnung, um solche Infektionen zu erkennen und dessen Weiterverbreitung zu verhindern, zur Erfüllung von (gesetzlichen) Meldepflichten  insbesondere gegenüber dem jeweiligen Gesundheitsamt sowie ggf. zu Abrechnungszwecken gegenüber dem Landratsamt Kempten, Oberallgäu, Ostallgäu und der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns (KVB). Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist Art. 6 (1b) DSGVO bzw. soweit besondere Kategorien von personenbezogenen Daten (insb. Gesundheitsdaten) verarbeiten werden, Art. 9 (2 j) DSGVO. Weiterhin z. B. bei behördlich angeordneten Reihentest(Grundlage: Art. 9 (2 i) DSGVO  i. V. m. Art. 8 (1) Nr. 4 BayDSG, bei der bei Weitergabe von positiven Befunden an das zuständige Gesundheitsamt (Grundlage: Art.6 (1) lit. E DSGVO i. V. m Art. 4(2) S. 2 Nr. 2 BayDSG)

Empfänger oder Kategorien von Empfänger der personenbezogenen Daten

Ihre Daten werden an den Betreiber des Testzentrum zur Möglichkeit der Abrechnung mit der „KVB“ weitergebeben.

Sofern Sie in einem Hotel, Pension, Campingplatz eingecheckt haben, werden wir Ihre Daten an den Betreiber zur Dokumentation des Nachweises der Testpflicht weitergeben.

Übermittlung an die die Abrechnungsstelle.

Bei einem positiven Test, erfolgt die Weitergabe an das zuständige Gesundheitsamt.

 

Die Daten werden NICHT zur WERBEZWECKEN verwendet.

 

Übermittlung des Testergebnisses an den Betroffenen

Nach der Identitätsprüfung und der Abstrichentnahme bekommen Sie ein Testergebnis-Blatt und einen Code ausgehändigt, womit Sie pseudonymisiert nach ca. 1 h auf das Ergebnis zugreifen können.

Bei einem positiven Testergebnis sind Sie angehalten ein PCR-Test durchzuführen um das Ergebnis zu bestätigen.

Übermittlung von personenbezogenen Daten an ein Drittland

Es findet keine Übermittlung an ein Drittland statt und ist auch nicht geplant

Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten

Die Daten werden so lange gespeichert, wie dies unter Beachtung gesetzlicher Aufbewahrungsfristen zur Aufgabenerfüllung und Dokumentation erforderlich ist und rechtlich gefordert wird.

Besondere Hinweise zum Internetangebot

Bei jedem Aufruf unserer Internetseite erfasst unser System automatisiert Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners. Folgende Daten werden hierbei erhoben:

  • Datum und Uhrzeit der Anforderung
  • Name der angeforderten Datei
  • Seite, von der aus die Datei      angefordert wurde
  • Zugriffsstatus (Datei übertragen,      Datei nicht gefunden, etc.)
  • verwendete Webbrowser und      verwendetes Betriebssystem
  • vollständige IP-Adresse des      anfordernden Rechners
  • übertragene Datenmenge

Aus Gründen der technischen Sicherheit, insbesondere zur Abwehr von Angriffsversuchen auf unseren Webserver, werden diese Daten von uns gespeichert. Die Daten werden ausschließlich zu diesem Zweck und in anonymisierter Form zu statistischen Zwecken verarbeitet; ein Abgleich mit anderen Datenbeständen oder eine Weitergabe an Dritte, auch in Auszügen, findet nicht statt.

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. e DSGVO. Unser berechtigtes Interesse folgt aus oben aufgelisteten Zwecken zur Datenerhebung.

In keinem Fall verwenden wir die erhobenen Daten zu dem Zweck, Rückschlüsse auf Ihre Person zu ziehen

Cookies

Cookies sind verschlüsselte Textfolgen, die eine Website auf dem Computer des Benutzers / der Benutzerin speichern. Cookies ermöglichen es, diesen Internetauftritt an Ihre Bedürfnisse anzupassen. Zusätzlich werden Cookies verwendet, um auf dieser Internetseite die Nutzung verschiedener Seiten zu messen. 

Diese Webseite verwendet Cookies. Alle mit diesen Cookies erhobenen Informationen sind anonym und erlauben keinen Rückschluss auf die Person des Besuchers.

Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können.

 

 

Terminvereinbarung

Auf unserem Internetauftritt können Sie einen Termin für eine Testung beim Corona-Testzentrum von vereinbaren. Die darin eingegebenen Daten werden von uns verarbeitet. Folgende Daten werden im Rahmen der Terminierung verarbeitet:

 

  • Datum und Uhrzeit der Eingabe
  • Name und Vorname
  • Geburtsdatum
  • Adressdaten
  • E-Mail-Adresse
  • Telefonnummer
  • Grund der Testung 

 Mit Ihrer Einwilligung werden folgende Datenverarbeitungen durchgeführt:

 

  • Ihre personenbezogenen Daten bzw.      die Ihres Kindes werden zu Identifizierungszwecken vor allem vor Ort      (Abgleich mit einem Ausweisdokument mit Lichtbild), zur Zuordnung von      Proben und Testergebnissen, zur verwaltungsmäßigen Abwicklung der      gewünschten Untersuchung, zu Prüfzwecken, zu Statistikzwecken und zu      Zwecken der Abrechnung mit dem Freistaat Bayern verarbeitet.. 
  • Mitteilung des Testergebnisses per Telefon,      Papier,  und/oder unverschlüsselte      E-Mail.

 Zusammenarbeit mit Auftragsverarbeitern und Dritten

Sofern wir im Rahmen unserer Verarbeitung Daten gegenüber anderen Personen und Unternehmen (Auftragsverarbeitern oder Dritten) offenbaren, sie an diese übermitteln oder ihnen sonst Zugriff auf die Daten gewähren, erfolgt dies nur auf Grundlage einer gesetzlichen Erlaubnis (z.B. wenn eine Übermittlung der Daten an Dritte, wie an Zahlungsdienstleister, gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zur Vertragserfüllung erforderlich ist), Sie eingewilligt haben, eine rechtliche Verpflichtung dies vorsieht oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (z.B. beim Einsatz von Beauftragten, Webhostern, etc.).

Sofern wir Dritte mit der Verarbeitung von Daten auf Grundlage eines sog. „Auftragsverarbeitungsvertrages“ beauftragen, geschieht dies auf Grundlage des Art. 28 DSGVO.

Terminvereinbarungstool

Jegliche Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von Daten dient ausschließlich der Erbringung unserer Dienstleistungen. Eine Weitergabe der Daten zu Marketingzwecken oder einen Verkauf der Daten findet in keinem Fall statt. Wir stellen an den Datenschutz und die Datensicherheit stets höchste Anforderungen. Nur wenn Datenschutz und Datensicherheit zweifelsfrei gewährleistet sind, werden Kunden unser Angebot nachhaltig und mit Vertrauen nutzen können. Wir gestalten unsere Dienste stets mit dem Ziel so wenig personenbezogene Daten wie möglich zu erheben, zu verarbeiten und zu nutzen.

Die folgenden Ausführungen zum Datenschutz beschreiben welche Arten von Daten wir von ihnen erheben, verarbeiten und nutzen, zu welchem Zweck wir diese Daten erheben und was wir mit Daten machen. Mit der Nutzung unseres Online Terminkalenders und der Einwilligung in die Datenschutzerklärung willigen Sie in die hier genannte Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der Daten ein. Sollten Sie Fragen hierzu haben, wenden Sie sich bitte an uns.

Kontaktformular

Wenn Sie uns per Kontaktformular Anfragen zukommen lassen, werden Ihre Angaben aus dem Anfrageformular inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.

Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, sofern Ihre Anfrage mit der Erfüllung eines Vertrags zusammenhängt oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich ist. In allen übrigen Fällen beruht die Verarbeitung auf unserem berechtigten Interesse an der effektiven Bearbeitung der an uns gerichteten Anfragen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) oder auf Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO) sofern diese abgefragt wurde.

Die von Ihnen im Kontaktformular eingegebenen Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffordern, Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt (z. B. nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage). Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere Aufbewahrungsfristen – bleiben unberührt.

Anfrage per E-Mail, Telefon oder Telefax

Wenn Sie uns per E-Mail, Telefon oder Telefax kontaktieren, wird Ihre Anfrage inklusive aller daraus hervorgehenden personenbezogenen Daten (Name, Anfrage) zum Zwecke der Bearbeitung Ihres Anliegens bei uns gespeichert und verarbeitet. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.

Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, sofern Ihre Anfrage mit der Erfüllung eines Vertrags zusammenhängt oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich ist. In allen übrigen Fällen beruht die Verarbeitung auf unserem berechtigten Interesse an der effektiven Bearbeitung der an uns gerichteten Anfragen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) oder auf Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO) sofern diese abgefragt wurde.

Die von Ihnen an uns per Kontaktanfragen übersandten Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffordern, Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt (z. B. nach abgeschlossener Bearbeitung Ihres Anliegens). Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere gesetzliche Aufbewahrungsfristen – bleiben unberührt.

Betroffenenrechte

Nach der Datenschutz-Grundverordnung stehen Ihnen folgende Rechte zu:

Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, so haben Sie das Recht Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten (Art. 15 DSGVO)

Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen ein Recht auf Berichtigung zu (Art. 16 DSGVO).

Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Sie die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen (Art. 17,18 und 21 DSGVO)

Sollten Sie von Ihren oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüft die öffentliche Stelle, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind. Weiterhin besteht ein Beschwerderecht beim Bayerischen Landesbeauftragen für den Datenschutz:

 Prof. Dr. Thomas Petri, Postfach 22 12 19; 80502 München. Poststelle@datenschutz-bayern.de  

 Widerrufsrecht bei Einverständniserklärung

Sie können Ihre Einverständniserklärung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung wird davon nicht berührt.

Haftungsausschluss

Der PCR-Test erkennt eine Infektion mit SARS-CoV-2 durch den Nachweis spezifischer RNA-Moleküle, die aus dem Genom des krankheitsverursachenden Coronavirus stammen. Das diagnostische Verfahren umfasst die Extraktion der Virus-RNA aus dem Nasen- und Rachenabstrich, die „Übersetzung“ der RNA in komplementäre DNA (cDNA) mittels reverser Transkription sowie die Amplifikation (Vermehrung) virusspezifischer cDNA mittels der Polymerasekettenreaktion (PCR). Der Nachweis von cDNA in der amplifizierten Probe zeigt, dass sich Viruspartikel im Rachenabstrich befunden haben und damit eine aktive Infektion mit SARS-CoV-2 vorliegt.“

Zum Zeitpunkt des Abstrichs kann beispielsweise eine Coronavirus-Infektion vorliegen. Der Rachen kann allerdings zu diesem Zeitpunkt noch nicht, bzw. nicht mehr von dem Virusbefall direkt betroffen sein. Ein PCR-Test mittels eines Rachenabstrich kann daher nicht zu 100 % eine Coronavirus-Infektion beweisend ausschließen. Die Test dienen lediglich der Risikoabwägung mit Coronaviren infiziert zu sein.

Somit könnten sie auch bei einem negativen Testergebnis ein infektiöser Überträger einer Coronavirusinfektion sein. Daher kann von uns keine Haftung oder Verantwortung hinsichtlich des Fortbestehens von Infektionsketten durch den von uns getesteten Patienten oder der Patientin erfolgen. Dieses gilt analog auch für Antigen-Schnelltests, da diese per se eine geringere Genauigkeit vorweisen als der PCR-Test, welcher den Goldstandard in der SARS-CoV-2 Diagnostik darstellt.

Ein positives Testergebnis, egal ob durch Antigen-Schnelltest oder durch PCR-Test, muß von uns an das zuständige Gesundheitsamt gemeldet werden.

Hinsichtlich der Erfüllung von Anforderungen von Corona Testergebnissen bei der Vorlage z.B. bei Reisezielen, oder anderen Reiseveranstaltungen kann von uns keine Haftung übernommen werden, da viele Länder oder Institutionen hierfür über eigene Regularien verfügen. Wir bitten sie sich vorher zu informieren, ob unser Test dafür ausreichend ist.[Bitte richten Sie hier Ihre Datenschutzerklärung ein.]

 

E-Mail
Anruf
Infos